Eintrag vom 27.9.2019

Um das Aufschaukeln des Schwimmers zu reduzieren, sollte im Winter der Schwimmer umgebaut werden. Wie erwartet, war der Umbau eine recht aufwändige Angelegenheit. Der Schwimmer musste dazu demontiert und zu mir nach Hause transportiert werden, da die Arbeiten nur hier durchgeführt werden konnten. Durch das Aufbringen einer zweiten Hülle ist der Rumpf im Unterwasserbereich nun fülliger und hat mehr Auftrieb.

Bei mehreren Törns, u.a bei WS 5-6, hat sich nun erfreulicherweise gezeigt, dass der erwünschte Effekt mit dieser Maßnahme erreicht wird. Das Verhalten des Bootes hat sich fundamental verbessert, es liegt nun deutlich ruhiger. Aus zwei Gründen ist es dadurch auch schneller geworden. Zum einen taucht der Schwimmer nicht mehr so oft in die Welle ein und bremst dadurch mit dem Schwimmer selbst und dem Beam. Zum anderen stehen die Segel ruhiger und die Luftströmung reißt nicht mehr durch die Bewegung ab. Das Segeln mit dem Boot, das bereits vorher sehr viel Freude gemacht hat, macht jetzt noch mehr Spaß. 

Einige Leistungsdaten:

Beim 10kn wahrer Wind sind 10 kn Speed möglich. Bis zu WS 4 kann ungerefft gefahren werden. Bei mehr Wind muss entweder gerefft oder  Wasserballast aufgenommen werden. 

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.